Aktiver Schutz Live
21.03.2018

Aktiver Schutz Live


ADS erfolgreich getestet

Vor Vertretern amerikanischer, spanischer und deutscher Streitkräfte sowie von Systemfirmen hat die Rheinmetall-Tochter ADS auf dem Firmengelände in Unterlüß die Leistungsfähigkeit seines aktiven Schutzsystems (Active Protection System, APS) System der 3. Generation demonstriert. Das System schützt vor Bedrohungen mit Panzerabwehrhandwaffen und Panzerabwehrlenkraketen. Die Systemkomponenten Radar-Prewarner, elektro-optischer Sensor und Wirkelement (Countermeasure, CM) waren auf einem Rack wie an einem Kampffahrzeug konfiguriert, allerdings mit abgesetzter Steuerelektronik und Energieversorgung.

Geschossen wurde mit RPG 7, einer handlichen und weit verbreiteten Panzerabwehrhandwaffe mit einer 85-mm-Hohlladungsgranate. Das Geschoss kann mehr als 30 cm Panzerstahl durchschlagen, wie vor Ort gezeigt wurde.

In der Szene „Markt“ stand das zu schützende Fahrzeug (Rack) zwischen Figuren und Pkw. Nach Sprengstoffanschlägen zogen Qualmwolken durch die Szene. Ein Schuss auf das Rack wurde vom APS – wie vorgesehen – dicht am Rack vernichtet und hinterließ nur oberflächliche Spuren. Die umstehenden Figuren und Pkw waren lediglich von aufgewirbeltem Schmutz beeinträchtigt. Ein Schuss am Rack vorbei schlug in das nebenstehende Fahrzeug ein, erzeugte aber – ebenso wie vorgesehen – keine Reaktion des APS.

Damit waren die zwei wichtigen Fähigkeiten des ADS 3Gen gezeigt: die sichere Abwehrfunktion und das sichere Vermeiden von Reaktionen, wenn keine Bedrohung erkannt wurde. Hinzu kommt die Wirkung in einer Entfernung von weniger als einem Meter, der Begleitschäden gering hält.

Die Bundeswehr untersucht zurzeit in einer Studie die Integrationsmöglichkeit von ADS auf einem Kampffahrzeug. Wenn anschließend das Heer einen entsprechenden Bedarf anmeldet, könnte der Weg zur Realisierung des ersten aktiven Schutzsystems für ein Kampffahrzeug der Bundeswehr freiwerden.


Suche

Sie suchen einen bestimmten Artikel oder ein Schlagwort? Dann nutzen Sie unsere Archiv-Suche.

CD-ROM

CD ESuT 2013

Die kompletten Jahrgänge Europäische Sicherheit & Technik werden auch als CD-ROM veröffentlicht.

Erhältlich sind die Jahrgänge 2012 und (ab Februar 2014) 2013.

Im Shop können darüber hinaus die kompletten Jahrgänge 2011 der beiden Vorgängerzeitschriften Strategie & Technik und Europäische Sicherheit sowie die Jahrgänge 2001 bis 2010 von Strategie & Technik bestellt werden.

Mittler Report Verlag GmbH • Baunscheidtstraße 11 • D-53113 Bonn • Telefon (02 28) 35 00 870 • info@mittler-report.de