WiSENT 2 beim Industry Day des Counter Mobility Seminares
22.01.2018

WiSENT 2 beim Industry Day des Counter Mobility Seminares


Am Eingang zum Industry Day des Counter Mobility Seminares des NATO Military Engineering Centre of Excellence war ein WiSENT 2 von FFG zu sehen, bei dem es sich um den 15. an Kanada zu liefernden Pionierpanzer handelte. FFG hat die Multifunktionsplattform unter Verwendung des Leopard 2-Fahrgestells entwickelt, das mit neuem Seitenvorgelege und neuer Kette dem Standard A7 entspricht. Der WiSENT 2 ist ein Kandidat im anlaufenden Wettbewerb um den Pionierpanzer für die Bundeswehr.

Kennzeichnende Merkmale sind der auf der rechten Wannenecke angebrachte Knickarm mit der mächtigen Schaufel und das überspurbreite Räumschild vor dem Bug. Die Baggerschaufel fasst 1,3 m³, reicht 4,40 m tief und kann 260 m³/h bewegen. Mit dem Räumschild können bis 400 m³/h beiseite gedrückt werden. Zwei Winden mit Zugkräften von 400 kN bzw. 30kN ermöglichen Berge- und Räumarbeiten auf bis zu 160 m bzw. 280 m.

Ein Schlüsselelement des WiSENT ist das von FFG speziell entwickelte intelligente Hydraulik- und Elektroniksystem. Damit kann der Bediener schnell zwischen den verschiedenen Rollen wechseln. Beim Austausch der Werkzeuge für unterschiedliche Missionen kann er auf die eingebaute Zuverlässigkeit vertrauen.

Der integrierte Schutz kann auf Wunsch durch Käfigpanzerung, ERA (Explosive Reactive Armour) oder weitere Schutzplatten bedarfsgerecht gesteigert werden. Für den Selbstschutz kann eine fernbedienbare Waffenstation auf dem Dach montiert werden.

Das 1.100 kW starke MTU-Motor in Verbindung mit dem Renk-Getriebe beschleunigt den fast 70 Tonnen schweren WiSENT 2 auf maximal 68 km/h, ist aber auch zu einer Kriechgeschwindigkeit von 3 km/h in der Lage.

Binnen fünf Stunden kann der Pionierpanzer durch Austausch des Knickarms gegen einen Kranarm in einen Bergepanzer verwandelt werden, der 32 Tonnen heben kann.


Suche

Sie suchen einen bestimmten Artikel oder ein Schlagwort? Dann nutzen Sie unsere Archiv-Suche.

22.10.2018

Bekleidungs- und persönliche Schutzsysteme aus Tschechien

4M Systems, ein 2015 von ehemaligen Angehörigen tschechischer Spezialeinheiten als 100 Prozent Tochter des tschechischen Handwaffenherstellers CZ (?eská zbrojovka) gegründetes Unternehmen, hat nach mehrjähriger Erprobung auf der...> mehr


15.10.2018

„Black Night“ Upgrade für den Challenger 2 von BAE Systems

Am 3. Oktober präsentierte BAE Systems seinen Entwurf eines vollständig modernisierten Challenger 2 Kampfpanzers. BAE Systems ist ebenfalls Hersteller des Challenger 2, der in den 90er Jahren gebaut und geliefert wurde....> mehr


18.09.2018

EOTech Reflexvisiere und dazugehörige Booster für das Gewehr G95K

Jüngst hat das Beschaffungsamt der Bundeswehr auf TED, der Seite für das europäische öffentliche Auftragswesen, bekanntgegeben, dass der Auftrag für die Lieferung der Visiereinrichtung für das neue Sturmgewehr Spezialkräfte...> mehr


28.08.2018

Beschaffungsvorhaben Leichtes Wirkmittel 1800+

Am heutigen Dienstag hat die Bundeswehr die Beschaffung des leichten Wirkmittel 1800+ eingeleitet. Insgesamt soll eine Serie von 3.100 Lenkflugkörpern für die Spezialkräfte der Bundeswehr beschafft werden. Nach...> mehr


Mittler Report Verlag GmbH • Baunscheidtstraße 11 • D-53113 Bonn • Telefon (02 28) 35 00 870 • info@mittler-report.de