Bundeswehr kauft 84 Enok
26.01.2015

Bundeswehr kauft 84 Enok


Noch in der letzten Dezembersitzung hatten der Verteidigungs- und Haushaltsausschuss die 25 Millionen Euro Vorlage zur weiteren Beschaffung von geschützten Enok passieren lassen. Jetzt hat das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) mit Mercedes-Benz einen Liefervertrag über 84 Enok im Wert von 56,3 Millionen Euro abgeschlossen. Hinzu kommt eine Ersatzteil-Erstausstattung für weitere 4,7 Millionen Euro. Die Firmen Armoured Car Systems (Aichach), LeTech (Welzheim) und Magna Steyr (Graz/Österreich) gehören zu den wichtigsten Unterlieferanten. Die Enok zählen zu den geschützten Führungs- und Funktionsfahrzeugen (GFF) der Bundeswehr und zusammen mit den Wolf SSA und den Mungos zur Klasse 1 der GFF.

 

Der neue Enok 6.1 mit 6,1 Tonnen Gesamtgewicht ist dank verbessertem Ganzstahl-Monocoque und serienmäßigem Minenschutz besser geschützt als sein Vorgänger Enok 5.4 und kann 1,3 Tonnen Nutzlast tragen. Mit seinen kompakten Fahrzeugabmessungen ist der Enok für die komplexen Anforderungen in wechselnden Situationen, ob auf schmalen, unwegsamen Gebirgsstraßen oder engen urbanen Situationen, optimal ausgestattet. Für den Selbstschutz ist das Fahrzeug für die Ausstattung mit der fernbedienbaren Waffenstation FLW 100 vorbereitet.

 

Von den 84 Fahrzeugen sind 49 mit verschiedenen Missionsausstattungen für das Kommando Spezialkräfte vorgesehen. 19 Fahrzeuge sind als Patrouillenfahrzuge vorgesehen und weitere 16 in gleicher Ausstattung für die Fahrausbildung.

 

Zusammen mit den 137 vorher beschafften Enok 5.4 steigt der Bestand an Enok in der Bundeswehr somit auf insgesamt 221 Fahrzeuge. Die neuen Enok ersetzen verschiedene Wolf, die nicht mehr instand gesetzt werden können. Mit insgesamt 896 Fahrzeugen ist Bedarf in der GFF Klasse 1 gedeckt.

 

Die Enok 6.1 sollen bis 2017 ausgeliefert werden, mit dem Schwerpunkt der Auslieferung im letzten Lieferjahr.


Suche

Sie suchen einen bestimmten Artikel oder ein Schlagwort? Dann nutzen Sie unsere Archiv-Suche.

22.10.2018

Bekleidungs- und persönliche Schutzsysteme aus Tschechien

4M Systems, ein 2015 von ehemaligen Angehörigen tschechischer Spezialeinheiten als 100 Prozent Tochter des tschechischen Handwaffenherstellers CZ (?eská zbrojovka) gegründetes Unternehmen, hat nach mehrjähriger Erprobung auf der...> mehr


15.10.2018

„Black Night“ Upgrade für den Challenger 2 von BAE Systems

Am 3. Oktober präsentierte BAE Systems seinen Entwurf eines vollständig modernisierten Challenger 2 Kampfpanzers. BAE Systems ist ebenfalls Hersteller des Challenger 2, der in den 90er Jahren gebaut und geliefert wurde....> mehr


18.09.2018

EOTech Reflexvisiere und dazugehörige Booster für das Gewehr G95K

Jüngst hat das Beschaffungsamt der Bundeswehr auf TED, der Seite für das europäische öffentliche Auftragswesen, bekanntgegeben, dass der Auftrag für die Lieferung der Visiereinrichtung für das neue Sturmgewehr Spezialkräfte...> mehr


28.08.2018

Beschaffungsvorhaben Leichtes Wirkmittel 1800+

Am heutigen Dienstag hat die Bundeswehr die Beschaffung des leichten Wirkmittel 1800+ eingeleitet. Insgesamt soll eine Serie von 3.100 Lenkflugkörpern für die Spezialkräfte der Bundeswehr beschafft werden. Nach...> mehr


Mittler Report Verlag GmbH • Baunscheidtstraße 11 • D-53113 Bonn • Telefon (02 28) 35 00 870 • info@mittler-report.de